Tagesziel: Ganzheitliche Lebensgestaltung im Alltag.


 

Im letztem Seminar-Aufbautag beschäftigen wir uns mit unserer "inneren" Kommunikation und damit unserer "neuen Steuerung", jetzt also aus einer ganzheitlicheren Perspektive. Dabei lernen wir den Unterschied zwischen den "wirklich" eigenen und den fremden Gedanken kennen und erkennen und erschliessen dadurch vermehrt unsere Intuition und unsere Kreativität. Zusätzlich erarbeiten wir die Unterschiede zwischen der "Intuition", der "Intention", den "Wünschen" und dem "Alltags-Tun".

Authentisch Ihren inneren Frieden in Ihr Umfeld tragen ...

Inhalt Modul 4:

In unserem vierten und letzten Modultag geht es um:

 

Innere Kommunikation: 

  • Wie kann ich für mich bisher destruktives Denken und Handeln verändern. 

  • Wie gehe ich mit meinen inneren Zweifeln, Ängsten und Nöten um.

  • Wie unterscheide ich in meiner Wahrnehmung fremde Gedanken und meine ureigenste Intuition.

  • Umgang mit der Intention (Unterscheidung zwischen einer "ich-Intention" (Wunsch) und einer höheren Form von Intention (zum Nutzen aller und allem was ist).

  • Wer möchte ich "sein", was ist meine eigene Berufung und wie kann ich diese in den Alltag bringen.

 

In diesem letzten Aufbau-Tag beschäftigen wir uns hauptsächlich wieder mit uns selbst. Mit Übungen, die vermehrt ermöglichen, eine bewusste Haltung aus unserer eigenen Mitte zu halten,  erarbeiten wir eine Grundlage, unsere eigenen uns eher nicht förderlichen Werte und Verhaltensweisen annehmen zu lernen, um sie anschliessend Schritt für Schritt selbst trans- formieren zu können. Ziel ist, die Bausteine zu kennen die es uns ermöglichen, uns "selbst" aus einer neuen Perspektive heraus "zu werden".