Führungskräfte sollten Vorbild sein! Sind Sie's?

Können Sie sich in Frage stellen; ja sogar über sich selbst lachen? Mögen Sie sich? Vertrauen Sie sich; und Ihren  Mitarbeiter- Innen? Sind Sie offen; und fair? Hören Sie gerne zu? Können Sie Loslassen? Delegieren Sie wirklich? Stehen Sie über Proble- men? Mögen Sie Ihre Kunden? Und wie steht es mit den/der  Vorge- setzten, MitarbeiterInnen, Kunden, Lieferanten; sind sie für Sie gleichwertig? Sind Sie sich gegenüber ehrlich? Und gegenüber Dritten? Sind Sie wirklich sich selbst?

 

"Sozialkompetenz", "Empathie" und "authentisch sein" sind zur Zeit Modewörter. Begriffe, die wenn sie wirklich gelebt werden, das eigene Leben und das Leben aller in "wunder"barer Weise bereichern (würden). "Wunder"bar deshalb, weil - wenn gelebt - wirkliche Wunder geschaffen werden. Nur, wie erwerbe ich diese Kompetenzen?

 

Aus meiner Sicht sind dazu folgende Grundeigenschaften nötig:

  • sich selber lieben zu können (sich ganzheitlich annehmen können); also auch die eigene  Schattenseite annehmen/akzeptieren können.
  • alle Menschen aus ganzem Herzen als "gleichwertig" empfinden können; keinen besser noch schlechter. Aber jeden als anders.
  • weniger bewerten zu müssen (seines und das der andern) und anstelle davon mehr differenzieren (beschreiben) wollen.
  • anstelle Rollen zu spielen, seine innere Berufung finden und diese in allen Lebensbereichen einzubringen (authentisch werden/ sein).
  • seiner Intuition trauen, sie achten und ihr folgen können und die eigene und die Kreativität anderer zulassen wollen.

Führungskräfte seien Vorbilder. Gestandene Führungskräfte müssten also noch weit bessere Vorbilder sein. Falls Sie diese oben erwähnten Grundeigenschaften noch nicht im vollständigem Masse leben können, könnten wir gemeinsam daran arbeiten. Ihr Lohn dafür? Zusätzlich zur äusserlichen Anerkennung (die dann allerdings nicht mehr so wichtig ist) und dem materiellem Wohlstand, werden Sie mehr und mehr inneren Reichtum, Fülle und Frieden erfahren. Also das genaue Gegenteil von Stress, Hektik, Angst, Krankheit und innerer Leere.